Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Vorliegende AGB werden vom Auftraggeber mit der Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für uns nur verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich in schriftlicher Form anerkannt haben. Sollten die AGB des Auftraggebers den hier angeführten AGB widersprechen, werden sie von uns nicht anerkannt.

Vertragsgrundlagen

Vorliegende AGB werden vom Auftraggeber mit der Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für uns nur verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich in schriftlicher Form anerkannt haben. Sollten die AGB des Auftraggebers den hier angeführten AGB widersprechen, werden sie von uns nicht anerkannt.
Der Auftraggeber hat uns - in beiderseitigem Interesse - (zusätzliche) Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, unaufgefordert und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Dies erleichtert uns die Recherchen, hilft Unklarheiten zu vermeiden, senkt zusätzliche Kosten und verkürzt die Lieferzeit. Wir haften nicht für zeitliche Verzögerungen oder Überset-zungsmängel, die durch eine unrichtige oder unvollständige Übertragung des Ausgangstextes oder durch missverständliche oder falsche Formulierungen im Ausgangstext entstehen.
Alle Texte und die in ihnen enthaltenen Informationen werden streng vertraulich behandelt. Die Übersetzungen und Originalurkunden werden deshalb nur dem Auftraggeber persönlich übermittelt, es sei denn der Auftraggeber nennt bei der Auftragserteilung eine andere Person/Firma als Empfänger. Folglich hat der Auftraggeber zu sorgen, dass er ständig für evtl. Rückfragen erreichbar ist.

Auftragserteilung

Ein Übersetzungsauftrag ist womöglich in schriftlicher Form (per Fax, E-Mail oder Brief) zu erteilen. Ein Auftrag gilt nur dann als akzeptiert, wenn er von uns ebenfalls schriftlich bestätigt worden ist. Der Auftraggeber verpflichtet sich auch, den Erhalt der Übersetzung, der Anlagen (Originale) und der Rechnung zu bestätigen. Wir nehmen auch telefonische oder sonstige formlose Aufträge an. Wir verweisen jedoch darauf, dass eventuell sich hieraus ergebende Probleme zu Lasten des Auftraggebers gehen.

Vergütung

Berechnungsgrundlage der Übersetzung und sonstiger Kosten bilden die miteinander vereinbarten und in der Auf-tragsbestätigung angegebenen Beträge.
Bei umfangreichen Aufträgen kann eine Zahlung in Raten entsprechend der fertig-gestellten und übermittelten Textmenge verlangt werden. Von Privatpersonen und ausländischen Auftraggebern kann eine Vorauszahlung gefordert werden.
Übersetzungen werden anhand der Wörterzahl der Ausgangssprache berechnet.
Bei Stornierung eines Auftrags durch den Auftraggeber werden ihm bereits fertiggestellte Seiten übermittelt und berechnet.
Für das Dolmetschen wird die Zeit, die der Dolmetscher von seiner Ankunft am Ort seines Auftrags und bis zum Ende seines Einsatzes verbringt, in Rechnung gestellt.
Alle Preise verstehen sich ohne gesetzliche Mehrwertsteuer. Für das Ausland stellen keine Mehrwertsteuer in Rechnung. Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Barscheck, Überweisung. Der Betrag ist innerhalb von 15 Tagen zu bezahlen.

Lieferfristen

Lieferfristen werden nach bestem Wissen und Gewissen dem Kunden angegeben. Es gelten jene, die vereinbart und bestätigt wurden. Falls der angenommene Auftrag innerhalb der vereinbarten Zeit aus ge-wichtigen Gründen nicht erfüllt werden kann, wird der Auftraggeber umgehend von einer Verzögerung in Kenntnis gesetzt. Gewichtige Gründe für einen Verzug können sein: besonderer Schwierigkeitsgrad des Ausgangstextes, Ausfall/ Störung unserer Technik z. B. durch Serverfehler oder Viren, höhere Gewalt. Hierfür können wir nicht haftbar gemacht werden.
Die Lieferfrist beginnt mit dem Tag der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor völliger Klarstellung aller Ausführungseinzelheiten.

Haftung

Übermittelt uns der Auftraggeber unrichtige oder unvollständige Informationen oder Unterlagen und entstehen hierdurch Übersetzungsfehler, ist eine Haftung durch uns ausgeschlossen. Wir haften ebenfalls nicht:
- für Schäden, die durch Computerviren entstehen (unsere Software wird regelmäßig auf Viren überprüft);
- für die Einsicht der elektronisch übermittelten Dokumente durch unbefugte Dritte;
- für Verzögerung der Lieferfristen (siehe Lieferfristen);
- für den Verlust/Beschädigung von Daten/ Dokumenten die durch den Versand bzw. durch die elektronische Übertragung erfolgen;
- wenn Reklamationen hinsichtlich der Qualität bzw. Vollständigkeit der Übersetzung nach mehr als 10 Tagen (als Stichtag gilt der Tag der Absendung unserer Übersetzung) erfolgen. Objektiv begründete Mängel die vor dem Ablauf dieser Frist reklamiert werden, sind vom Auftraggeber so genau wie möglich zu beschreiben. Uns ist zunächst Gelegenheit zur Nachbesserung zu geben. Ist eine Nachbesserung nachweislich erfolglos, so hat der Auftraggeber das Recht auf Minderung der Vergütung. Unsere Haftung ist der Höhe nach auf den Wert des betreffenden Auftrages begrenzt;
Wir haften bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit tritt nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ein.

Sonstiges

Bis zur vollständigen Bezahlung durch den Auftraggeber bleibt die Übersetzung und das Urheberrecht exklusives Eigentum des Auftragnehmers.
Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB nicht wirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen AGB-Klauseln nicht berührt. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bukarest/Rumänien. In jedem Fall gilt unter Ausschluss ausländischen Rechts nur rumänisches Recht.
Bukarest, Januar 2012

Übersetzungen

Image 01

Alle unsere Übersetzer verfügen über einen Hochschulabschluss und sind insbesondere auf technische Übersetzungen spezialisiert. Unser Team besteht aus Ingenieuren, Physikern, Chemikern, die zusätzlich zu einer hohen technischen Vorbereitung auch Hochschulkurse zu Sprachenkunde und Übersetzungstheorie besucht haben.

Lesen Sie mehr